LEIPZIG Gewandhaus: DORA – Flucht in die Musik

Sonderveranstaltung zum 100. Todestag der Komponistin

im GEWANDHAUS – Leipzi

KAMMERMUSIK

Zum 100. Todestag der Komponistin (5. März 1923)

Dora Pejačević

Kyra Steckeweh Klavier, Tristan Thery Violine, Kıvanç Tire Violine, Anton Jivaev Viola, Kajana Pačko Violoncello

Dora Pejačević — Canzonetta für Violine und Klavier op. 8

Dora Pejačević — Méditation für Violine und Klavier op. 51

Dora Pejačević — Klavierquartett d-Moll op. 25

Pause

Dora Pejačević — Streichquartett C-Dur op. 58

Veranstaltunghinweis Kammermusik+: Im Anschluss an das Konzert Filmpräsentation »Dora. Eine filmische und musikalische Spurensuche von Kyra Steckeweh und Tim van Beveren« (Deutschland/Kroatien, 2022) und Publikumsgespräch mit Kyra Steckeweh und Tim van Beveren (Eintritt frei mit Ticket für die Kammermusik)

Preise: 16/12 EUR
Flexpreise: 18/13 EUR
Ermäßigung für Berechtigte
Abos: Serie III

Veranstalter: Gewandhaus zu Leipzig

 

ZAGREB Premiere: DORA – bijeg u glazbu

DORA – bijeg u glazbu

Film Kyre Steckeweh i Tima van Beverena (FSK 6, ocjena „posebno vrijedan“)

Ovaj dokumentarac uranja u vrijeme koje ima više zajedničkog s današnjicom nego što mislite. “Bilo je to zlatno doba sigurnosti”, piše Stefan Zweig (1881.-1942.) u svojoj knjizi “Jučerašnji svijet”. U tom „svijetu od jučer“ skladateljica Dora Pejačević (1885.-1923.) stvorila je svoja djela koja ni po čemu ne zaostaju u odnosu na djela njezinih slavnih muških kolega. Rođena je kao grofica i uspjela je razviti svoj talent u ranoj dobi. No nakon Prvog svjetskog rata i raspada monarhije morala je svoj život prilagoditi novom dobu kako bi mogla nastaviti skladati. “Osoba poput mene ne može birati razred”, napisala je prijateljici.

Nakon tragične smrti 1923. Dora Pejačević pala je u zaborav. U filmu njezina glazba ponovno oživljava i provodi se plan koji nije mogla dovršiti prije 100 godina.

LUZERN Stattkino: DORA – Flucht in die Musik

DORA – Flucht in die Musik 

Ein Film von Kyra Steckeweh & Tim van Beveren (FSK 6, Prädikat „besonders wertvoll“) 

 

Dieser Dokumentarfilm taucht ein in eine Zeit, die mit der heutigen mehr gemein hat als man denkt. „Es war das goldene Zeitalter der Sicherheit, schreibt Stefan Zweig (1881-1942) in seinem Buch „Die Welt von Gestern“, im Film gelesen von Bodo Primus. In dieser „Welt von Gestern“ schuf die Komponistin Dora Pejačević (1885-1923) ihre Werke, die denen ihrer berühmten männlichen Kollegen in nichts nachstehen. Sie wurde als Gräfin geboren und konnte ihr Talent schon früh entfalten. Aber nach dem ersten Weltkrieg und dem Zusammenbruch der Monarchie musste sie ihr Leben der neuen Zeit anpassen, um weiter komponieren zu können. „Ein Mensch wie ich kann sich für keine Klasse entscheiden,“ schrieb sie einer Freundin.

Nach ihrem tragischen Tod 1923 geriet Dora Pejačević in Vergessenheit. Im Film wird ihre Musik wieder lebendig und es wird ein Plan umgesetzt, den sie vor 100 Jahren nicht mehr zu Ende bringen konnte.

LUZERN Stattkino: DORA – Flucht in die Musik

DORA – Flucht in die Musik 

Ein Film von Kyra Steckeweh & Tim van Beveren (FSK 6, Prädikat „besonders wertvoll“) 

 

Dieser Dokumentarfilm taucht ein in eine Zeit, die mit der heutigen mehr gemein hat als man denkt. „Es war das goldene Zeitalter der Sicherheit, schreibt Stefan Zweig (1881-1942) in seinem Buch „Die Welt von Gestern“, im Film gelesen von Bodo Primus. In dieser „Welt von Gestern“ schuf die Komponistin Dora Pejačević (1885-1923) ihre Werke, die denen ihrer berühmten männlichen Kollegen in nichts nachstehen. Sie wurde als Gräfin geboren und konnte ihr Talent schon früh entfalten. Aber nach dem ersten Weltkrieg und dem Zusammenbruch der Monarchie musste sie ihr Leben der neuen Zeit anpassen, um weiter komponieren zu können. „Ein Mensch wie ich kann sich für keine Klasse entscheiden,“ schrieb sie einer Freundin.

Nach ihrem tragischen Tod 1923 geriet Dora Pejačević in Vergessenheit. Im Film wird ihre Musik wieder lebendig und es wird ein Plan umgesetzt, den sie vor 100 Jahren nicht mehr zu Ende bringen konnte.

LUZERN Stattkino: DORA – Flucht in die Musik

DORA – Flucht in die Musik 

Ein Film von Kyra Steckeweh & Tim van Beveren (FSK 6, Prädikat „besonders wertvoll“) 

 

Dieser Dokumentarfilm taucht ein in eine Zeit, die mit der heutigen mehr gemein hat als man denkt. „Es war das goldene Zeitalter der Sicherheit, schreibt Stefan Zweig (1881-1942) in seinem Buch „Die Welt von Gestern“, im Film gelesen von Bodo Primus. In dieser „Welt von Gestern“ schuf die Komponistin Dora Pejačević (1885-1923) ihre Werke, die denen ihrer berühmten männlichen Kollegen in nichts nachstehen. Sie wurde als Gräfin geboren und konnte ihr Talent schon früh entfalten. Aber nach dem ersten Weltkrieg und dem Zusammenbruch der Monarchie musste sie ihr Leben der neuen Zeit anpassen, um weiter komponieren zu können. „Ein Mensch wie ich kann sich für keine Klasse entscheiden,“ schrieb sie einer Freundin.

Nach ihrem tragischen Tod 1923 geriet Dora Pejačević in Vergessenheit. Im Film wird ihre Musik wieder lebendig und es wird ein Plan umgesetzt, den sie vor 100 Jahren nicht mehr zu Ende bringen konnte.

LUZERN Stattkino: DORA – Flucht in die Musik

DORA – Flucht in die Musik 

Ein Film von Kyra Steckeweh & Tim van Beveren (FSK 6, Prädikat „besonders wertvoll“) 

 

Dieser Dokumentarfilm taucht ein in eine Zeit, die mit der heutigen mehr gemein hat als man denkt. „Es war das goldene Zeitalter der Sicherheit, schreibt Stefan Zweig (1881-1942) in seinem Buch „Die Welt von Gestern“, im Film gelesen von Bodo Primus. In dieser „Welt von Gestern“ schuf die Komponistin Dora Pejačević (1885-1923) ihre Werke, die denen ihrer berühmten männlichen Kollegen in nichts nachstehen. Sie wurde als Gräfin geboren und konnte ihr Talent schon früh entfalten. Aber nach dem ersten Weltkrieg und dem Zusammenbruch der Monarchie musste sie ihr Leben der neuen Zeit anpassen, um weiter komponieren zu können. „Ein Mensch wie ich kann sich für keine Klasse entscheiden,“ schrieb sie einer Freundin.

Nach ihrem tragischen Tod 1923 geriet Dora Pejačević in Vergessenheit. Im Film wird ihre Musik wieder lebendig und es wird ein Plan umgesetzt, den sie vor 100 Jahren nicht mehr zu Ende bringen konnte.

Scroll Up